AllgemeinAllgemein

Neujahrswünsche

Veröffentlicht

Als ich gestern Nachmittag …

bei strahlendem Sonnenschein durch den leicht verschneiten Waldfriedhof ging, begegnete ich einem mir unbekannten Mann.

Wir waren noch einige Schritte voneinander entfernt, da war wohl jedem von uns schon klar: Wir grüßen uns!

Gedacht, getan: Jeder entbot dem anderen ein freundliches „Grüß Gott“. Ich schickte noch ein „Und ein gutes Neues Jahr, vor allen Dingen Gesundheit“ hinterher.

Das veranlasst mein Gegenüber, mir in etwa zwei Minuten zu erzählen, wie es denn in den letzten drei Wochen um seine körperliche Verfassung bestellt war.

Dann gingen wir wieder unserer Wege, jeder den seinen. Und doch: Es waren zwei Minuten voll Menschlichkeit.

Ich ging deutlich glücklicher meinen Weg nachhause.

Fürstenfeldbruck, 4. Januar 2017